Shisha Sets kaufen

Bist Du auf der Suche nach einem Shisha Set? Voll ausgestattete Shisha Pakete, als Komplettset findest Du hier im Bullet Shop zu günstigen Preisen. In jedem Angebot ist ersichtlich, was alles dabei ist. Das nötige Zubehör, wie Kohle oder Shisha Tabak, findest Du ebenfalls in unserem Online-Shop.
Hier findest Du alle Shisha Sets vom Bullet Shop!
Filter einblenden Filter ausblenden

Was ist eine indische Wasserpfeife?

Wenn von einer indischen Wasserpfeife die Rede ist, handelt es sich um ein anderes Modell als die klassische Wasserpfeife, wie wir sie hierzulande in den meisten Shisha Bars finden. Das wissen allerdings meistens nur erfahrene Shisha-Raucher, die sich mit verschiedenen Bauarten auskennen.

Grundsätzlich unterscheiden sich die Funktionen zwischen normalen Wasserpfeifen und indischen Wasserpfeifen nicht sonderlich voneinander: Sie verfügen über einen ähnlichen Aufbau und funktionieren im Großen und Ganzen fast identisch. Ein klarer und auch auf den ersten Blick erkennbarer Unterschied ist allerdings die Optik, denn eine indische Wasserpfeife zeichnet sich durch ein sehr markantes Design aus.

Normale arabische Wasserpfeifen, wie sie zumeist in Shisha Bars oder auch zu Hause zum Einsatz kommen, bestehen in den meisten Fällen aus Glas und sind mit feinen Gravuren oder farbenfrohen Schläuchen verziert. Indische Wasserpfeifen toppen das auffällige Design sogar noch etwas mehr: Hier zeigt sich die Rauchsäule mit zahlreichen Verschnörkelungen, goldenen und silbernen Verzierungen und Elementen aus Messing und Metall - Glas kommt seltener zum Einsatz und ist eher arabischen bzw. türkischen Shishas vorenthalten.

Dass diese indischen Wasserpfeifen ein echter Blickfang in jedem Wohnzimmer sind, steht außer Frage. Und genau das ist auch der Grund, warum indische Wasserpfeifen immer beliebter werden: Es geht längst nicht mehr darum, nur gemütlich mit Freunden eine Shisha zu rauchen, sie soll auch das Heim mit ihren reichen orientalischen Verzierungen schmücken.

Wie funktioniert eine indische Wasserpfeife?

Der Aufbau und die Funktionsweise von indischen Wasserpfeifen unterscheiden sich normalerweise nicht von anderen Arten von Wasserpfeifen. Hauptsächlich trägt die indische Wasserpfeife ihren Namen daher, dass sie ursprünglich aus Indien stammt und auch über ein entsprechendes Design verfügt.

Wie auch andere Arten von Shishas setzen sich indische Wasserpfeifen aus einer Rauchsäule - der sogenannten Bowl - sowie aus einem oder mehreren Schläuchen, dem Kopf und den Mundstücken zusammen. Die einzelnen Teile sind für gewöhnlich in wenigen Minuten zusammen- und wieder auseinandergebaut, so dass sich eine indische Wasserpfeife gut transportieren lässt. Dieser Aspekt ist vielen Menschen besonders wichtig, da man seine Shisha natürlich auch ab und zu zu Freunden mitnehmen möchte. Aus diesem Grund ist es nur von Vorteil, wenn ein Modell nicht zu sperrig ist oder viel wiegt - so kann man sie jederzeit überall hin mitnehmen.

Sobald die indische Wasserpfeife dann fertig aufgebaut ist, muss man nur noch Wasser in die Bowl füllen und den Kopf mit Tabak ausstatten. Schon kann das Rauchvergnügen losgehen - ganz so, wie man es auch von allen anderen Shisha-Arten kennt.

Welche Varianten von Shishas gibt es?

Sieht man sich auf dem Markt um, zeigt sich schnell, dass es mittlerweile eine große Auswahl an unterschiedlichen Shisha-Arten gibt, welche oft nach ihrem Herkunftsland benannt sind und sich auch optisch klar voneinander abgrenzen. Unterschieden wird unter anderem zwischen indischen, türkischen, syrischen, ägyptischen, saudi-arabischen und iranischen Shishas - darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Modelle. Obgleich die Funktionsweise im Großen und Ganzen identisch ist, gibt es immer noch kleine Details, welche die indische Wasserpfeife und andere landestypische Bauarten als solche kennzeichnen.

Ein Beispiel ist, dass sich die Bauart zwischen klassischen ägyptischen Shishas und indischen Wasserpfeifen etwas unterscheidet: So ist die Bowl bei der ägyptischen Shisha meist kürzer, zudem besteht das Modell manchmal sogar komplett aus Bambusholz. Indische Wasserpfeifen werden dagegen im oberen Teil überwiegend aus Messing oder Edelstahl gefertigt. Weiterhin verfügen indische Wasserpfeifen oft nur über dünne Schläuche, während ägyptische und türkische Shishas dagegen meist dicke, lange Schläuche aufweisen.

Bei der ägyptischen Wasserpfeife handelt es sich in den meisten Fällen um besonders dekorative Modelle, die oft aus einem Wasserbehälter aus Glas sowie aus einer vernickelten Bowl bestehen. Der Grund, dass Glas für den Wasserbehälter zum Einsatz kommt, ist simpel: Ägypten ist ein wüstenreiches Land und somit steht für die Herstellung jede Menge Sand zur Verfügung, was die Produktion einer Shisha aus Glas relativ preiswert macht.

Eine andere Variante ist die syrische Wasserpfeife, die sich klar durch lange Lederschläuche und eine hohe Rauchsäule auszeichnet. Der Kopf wird darüber hinaus anders als bei anderen Shisha-Arten nicht auf die Rauchsäule, sondern direkt hinein gesteckt.

In Deutschland sehr weit verbreitet sind klassische türkische Nargilas, die optisch und funktionell stark der ägyptischen Shisha ähneln. Deren Kopf kann entweder auf oder direkt in die Rauchsäule eingesteckt werden, zudem bestehen sie meist entweder aus Keramik oder auch aus Metall. Ein Großteil der hierzulande erhältlichen Nargiles sind aus Metall gefertigt - dies bedeutet wiederum, dass sie vollständig aus Messing bestehen.

Wasserpfeifen und die verschiedenen Materialien

Shishas sind in der heutigen Zeit vor allem aus Glas und Edelstahl gefertigt. Hier stellt sich für viele Käufer die Frage, welche besonderen Eigenschaften die beiden Materialien aufweisen - dies erläutern wir nachfolgend genauer.

Shishas aus Glas

Wasserpfeifen aus Glas sind optisch für die meisten Menschen die edelste Lösung, zumal es spannend anzusehen ist, wenn sich der Rauch in der Bowl entwickelt und nach oben steigt. Weil Glas sich zu besonders filigranen und eleganten Formen verarbeiten lässt, eignen sich solche Shishas insbesondere für Menschen, die großen Wert auf Ästhetik legen. Zudem bietet eine Wasserpfeife aus Glas die Möglichkeit, jederzeit den Wasserstand im Inneren zu überprüfen..

Wasserpfeifen aus Edelstahl

Damit es losgehen kann, ist für den Shisha-Genuss natürlich auch das richtige Zubehör erforderlich. Dazu zählen vor allem Schläuche, passende Köpfe und Mundstücke. Ob man sich für einen oder mehrere Schläuche entscheidet, hängt primär davon ab, ob man seine Shisha alleine rauchen oder mit mehreren Personen teilen möchte. Natürlich lässt sich die Shisha auch mit einem Schlauch teilen, allerdings erhalten die Teilnehmer der Runde dann in der Regel aus hygienischen Gründen ein eigenes Mundstück. Bei der Auswahl der Shisha-Kohle kommt es genau wie beim Tabak auf die Qualität an: So kann man sich zwischen Naturkohle und selbstzündender Kohle entscheiden. Meist zeigt sich erst mit etwas Erfahrung, mit welcher Variante man besser zurecht kommt - das gilt auch für die Geschmacksrichtung des Tabaks.

Was brauche ich sonst noch zur Wasserpfeife?

Wasserpfeifen aus Glas sind optisch für die meisten Menschen die edelste Lösung, zumal es spannend anzusehen ist, wenn sich der Rauch in der Bowl entwickelt und nach oben steigt. Weil Glas sich zu besonders filigranen und eleganten Formen verarbeiten lässt, eignen sich solche Shishas insbesondere für Menschen, die großen Wert auf Ästhetik legen. Zudem bietet eine Wasserpfeife aus Glas die Möglichkeit, jederzeit den Wasserstand im Inneren zu überprüfen..

Was kostet eine indische Wasserpfeife?

Der Preis für eine indische Wasserpfeife hängt in erster Linie von der Qualität und Verarbeitung ab. Ein Modell, das hochwertig verarbeitet, handbemalt oder anderweitig sorgfältig hergestellt worden ist, kostet natürlich mehr als ein einfaches Modell aus Messing. Die günstigsten Shishas sind ab rund 40 Euro im Handel erhältlich, nach oben hin ist die Preisspanne allerdings offen. Wer sich ein qualitatives Produkt wünscht, sollte mit Ausgaben zwischen 40 und 80 Euro rechnen. Darüber hinaus gibt es auch Modelle von namhaften Herstellern oder aus sehr edlen Materialien, die schnell mehr als 100 Euro kosten können. Letzten Endes muss natürlich jeder selbst entscheiden, wie viel er für seine Shisha ausgeben möchte.